Schiebeschlitten für die Tischkreissäge

Ein Schiebeschlitten ermöglicht das exakt rechtwinklige Zuschneiden von Werkstücken auf der Tischkreissäge.

Für meinen selbst gebauten Kreissägetisch (siehe Mastercut 1000 Umbau) fehlte mir bisher noch so ein Schiebeschlitten. Die Konstruktion besteht aus einem 3mm starken Boden aus Hartfaserplatte und einer Vorder- und Rückwand aus 30mm Siebdruckplatte.

Der Schiebeschlitten läuft mit 2 Kufen spielfrei in den Führungsnuten des Sägetisches.
Die Kufen bestehen aus 9mm Birke Multiplex.
Der Schutzkasten an der Vorderwand schützt die Finger vor dem austretenden Sägeblatt.
Die Vorderwand dient als Anschlag für das zu sägende Werkstück, eine exakte Ausrichtung ist maßgeblich für die Rechtwinkligkeit der Zuschnitte.
Zur Ausrichtung habe ich die Vorderwand zunächst nur mit einer Schraube an der rechten Seite befestigt, links mit einer Schraubzwinge. Ein Probestück wurde mit der 5-Schnitt-Methode zugeschnitten, Abweichungen korrigiert (Schraubzwinge lösen und Vorderwand entsprechend versetzen), und die Methode wiederholt, bis es gepasst hat. Anschließend wurden alle Schrauben eingedreht und die Schraubzwinge entfernt.
Ein schwenkbarer Anschlagreiter sorgt für den nötigen Komfort beim Einstellen des Zuschnittmaßes und die Wiederholgenauigkeit.
Um zwischendurch längere Teile zuschneiden zu können, kann der Reiter einfach hochgeklappt werden.
Das eingestellte Maß bleibt dabei erhalten.
Festgestellt wird der Reiter mit einem Nutstein, der in einer T-Nutschiene läuft.

5 Kommentare zu “Schiebeschlitten für die Tischkreissäge

  1. Ist der Anschlagreiter absichtlich zu kurz geraten? Ganz dünne Platten rutschen darunter durch, wenn ich das richtig erkenne

    1. Da hast du Recht, aber das ist wirklich absichtlich so gemacht, damit sich am Anschlag keine Sägespäne ansammeln und das Werkstück dadurch nicht mehr sauber am Anschlag anliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.