Deckel

Die Ausschnitte für die Lüftungsgitter werden herausgearbeitet.

Die langen Schnitte mit Tauchsäge und Führungsschiene…

…und die kurzen mit der Oberfräse.
Passt.
Um den 700mm tiefen Deckel am Werfen zu hindern, werden an der Unterseite 3 Gratleisten angebracht. Anders als beim Unterschrank, erstelle ich Gratnuten und -leisten diesmal komplett mit Handwerkzeugen.

Hier hobele ich den Grat mit dem Grathobel an die Leiste.

An der einen Seite gerade…
…und an der anderen mit konischem Verlauf.
Mit Hilfe der Mittenmarkierung wird die Leiste ausgerichtet und die Gratbreite angezeichnet.
Die Punkte werden verbunden
Die Gratnut ist nicht durchgehend, damit sie an der Vorderseite nicht sichtbar ist. Um die Gratsäge ansetzen zu können wird zunächst ein Freiraum ausgestemmt.
Eine selbst gebaute Führungsleiste für die Gratsäge. Die Schräge von 9.5 Grad entspricht der Schräge des Grathobels.
Die Führungsleiste wird ausgerichtet und festgespannt. Wichtig ist, dass die Gratnut etwas schmaler angefertigt wird. Zum Einpassen der Gratleisten kann später zehntelmillimeterweise mit dem Grathobel abgenommen werden. Die Führungsleiste also so festspannen, daß der Bleistiftriss sichtbar bleibt.
Die Gratsäge ist auf die benötigte Tiefe eingestellt.

Die hier abgebildete Gratsäge von ECE wird aus mir unverständlichen Gründen mit einem Sägeblatt mit Längsschnittbezahnung geliefert. Das macht überhaupt keinen Sinn, da Gratnuten in Querholz gesetzt werden. Ich habe das Sägeblatt durch ein (selbst gefeiltes) Sägeblatt für Querschnittbezahnung ersetzt.

Jetzt kann gesägt werden. Die Führungsleiste führt die Säge im korrekten Winkel.

Erst die eine Seite…

…dann die andere.
Bis der Tiefenanschlag begrenzt.
Mit dem Stechbeitel grob ausräumen
Und den Grund mit dem Grundhobel auf die endgültige Tiefe bringen
Jetzt kann die Gratleiste eingepasst werden. Da sie zu Beginn zu stramm sitzt, wird mit dem Grathobel Strich für Strich abgenommen.
Immer wieder Kontrolle.
Auf dem letzten Viertel wird die Gratleiste dann mit Hammer und Schutzholz eingetrieben.
Damit ist der Deckel soweit fertig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.