17.11.2007

Eine Beizprobe an einem Stück Restholz. Den Farbübergang nennt Gibson Heritage Cherry Sunburst
Mahagoni ist ein sehr grobporiges Holz, man müsste unzählige Lackschichten auftragen, um eine glatte Oberfläche zu erhalten. Deshalb werden die Poren zunächst gefüllt, dazu wird Holzpaste mit einem Stoffballen in alle Mahagoni-Teile „einmassiert“.
Sieht zunächst mal grausam aus.
Nachdem die Holzpaste getrocknet ist, wird alles komplett bis aufs Holz runtergeschliffen, so dass die Paste am Ende nur noch in den Poren sitzt.
In der Nahaufnahme sieht man sehr schön, wie die Poren gefüllt sind.
Der Schatten im Vordergrund stammt vom Objektiv :-)
So sieht das Mahagoni aus, wenn es angefeuchtet wurde.